Interviews Kraftsport Training

Calisthenics – Das progressive Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht

den-portrait-23

Calisthenics – oder auch Street Workout genannt – erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Doch was steckt dahinter?

In Berlin wurde 2013 das Barliner Workout ins Leben gerufen, das sowohl Kurse als auch offene Trainingseinheiten im Bereich des progressiven Kraft- und Muskelaufbautrainings mit dem eigenen Körpergewicht anbietet. Das Team unterstützt einen hierbei mit Fachwissen und langjähriger Praxiserfahrung seine persönlichen Ziele zu erreichen.

Wir haben mit dem Mitbegründer und Leiter von Barliner Workout Denis Vitaliev aka. Den Vital gesprochen und uns spannende Fragen rund um das Thema Calisthenics beantworten lassen.

Denis, woher kam die Idee, das Barliner Workout ins Leben zu rufen?

Ich wollte neue Ansätze der körperlichen Fitness in Hinblick auf die Ganzheitlichkeit und Funktionalität des Trainings mit dem eigenen Körpergewicht der breiten Masse zugänglich machen. Schaut euch auch gerne das Video zu meiner Motivation an.

Was können wir uns unter Calisthenics vorstellen?

Bei Calisthenics handelt es sich um ein progressives Kraft- und Muskelaufbautraining, bei dem überwiegend das eigene Körpergewicht zum Einsatz kommt.

Worin unterscheidet sich Calisthenics von anderen Workouts?

Das Einzigartige an Calisthenics ist das Skill-Training mit dem eigenen Körpergewicht. Calisthenics-Skills sind statische und dynamische Kraftelemente wie etwa Strict Muscle Up, Human Flag, Handstand Push Ups, Front & Back Lever, Impossible Dips, Planche, etc.

Das Erlernen solcher Skills setzt nicht nur vollkommen neue Trainingsreize, es ist vor allem eine langlebige und nahezu grenzenlose Motivationsquelle für all diejenigen, die mit den gewohnten Trainingsansätzen nicht die erwünschten Erfolge erzielen können oder davon schlicht gelangweilt sind.

den-portrait-2

Welche Muskelpartien werden durch das Workout besonders betont?

Durch die Verbundübungen, die beim Calisthenics zum Einsatz kommen, werden im Gegensatz zum Isolationstraining ganze Muskelgruppen und komplexe Bewegungsabläufe gefordert. Statt einzelne Muskelpartien isoliert zu trainieren, arbeitet man muskelübergreifend, wodurch ganze Muskelketten gleichzeitig trainiert werden können.

Gibt es in Deutschland bereits eine Calisthenics-Community?

Die Calisthenics-Community in Deutschland wird von Jahr zu Jahr immer größer. Besonders positiv fällt der rasche Ausbau der Infrastruktur auf. Es entstehen immer mehr Street Workout Parks, wodurch die Anzahl der Calisthenics-Befürworter enorm zunimmt.

Wie siehst du das Entwicklungspotential der Szene in den nächsten Jahren?

Die Fitnesswelt evolutioniert und das progressive Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht wird ein essentieller Baustein dieser Evolution sein.

Ist das Workout auch für Anfänger geeignet oder sollte ein Mindestlevel an Fitness vorhanden sein?

Calisthenics bietet für jede Leistungsstufe einen geeigneten Einstieg, sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Athleten sowie Quereinsteiger.

Sollten sich interessierte Neulinge bestehenden Gruppen anschließen?

Neueinsteiger sollten sich definitiv an den lokalen Gruppen orientieren. Eine bestehende Gemeinschaft bietet einem Neuling zahlreiche Benefits, die einem besonders am Anfang von hohem Nutzen sein werden.

In Berlin bieten wir beim Barliner Workout frei zugängliche und kostenlose Trainingseinheiten an. Informationen hierzu findet ihr auf unserer Webseite.

Outdoor vs. Indoor – wo ist der Spaßfaktor höher?

Der Spaßfaktor ist natürlich um Einiges höher, wenn man bei sonnigem und trockenem Wetter an der frischen Luft mit Gleichgesinnten trainieren kann. In der nassen und kalten Jahreszeit bietet das Gym zwar die besseren Trainingsbedingungen, überzeugte Outdoor-Befürworter trainieren jedoch das ganze Jahr über draußen und betrachten das Ganze als eine sportliche Herausforderung.

Training mit Baugerüsten, Treppengeländern usw. – ist die Verletzungsgefahr nicht unheimlich hoch?

Das Outdoor-Training findet ausschließlich auf den dafür vorgesehenen Sportflächen statt, den sog. Street Workout Parks, die meistens rund um die Uhr geöffnet und frei zugänglich sind.

Mittlerweile gibt es bundesweit ein breites Netz an frei zugänglichen Street Workout Anlagen, die den Ansprüchen des Trainings mit dem eigenen Körpergewicht in jeder Hinsicht gerecht werden.

den-portrait-25

Welches Workout Equipment benutzt ihr beim Training?

Beim Calishtenics kommen u. a. Gymnastikringe, Parallettes, Kettlebells, Gewichtsscheiben und -westen, Widerstandsbänder sowie flüssige bzw. trockene Magnesium-Kreide zum Einsatz.

Wie sieht es mit organisierten Wettkämpfen, Turnieren und Events aus?

In regelmäßigen Abständen finden sowohl nationale als auch internationale Calisthenics Competitions und Events statt.

Seit Anfang 2016 hat sich die deutsche Organisation Bar Warrior auf Wettkämpfe, Shows und Workshops im Calisthenics-Segment spezialisiert und bereits einige namenhafte Projekte erfolgreich realisiert:

Auch für das kommende Jahr stehen die Bar Warrior Veranstaltungen schon fest.

Der Bar Warrior Cup Wetzlar 2017 findet am 14. Januar 2017 in Wetzlar statt. Hier findet ihr alle Informationen dazu.

Vielen Dank für die interessanten Einblicke in die Welt des Calisthenics, lieber Denis.

den-portrait

Wir bei CAPITAL SPORTS sind absolut begeistert vom Street Workout und hoffen, ihr seid mindestens genauso motiviert, bald selbst an eurer Human Flag zu arbeiten.

Falls ihr noch weitergehende Fragen zum Thema Calisthenics haben solltet, könnt ihr Denis gerne über das Kontaktformular auf der Website von Barliner Workout oder direkt per Mail kontaktieren.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Calisthenics – Das progressive Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
ayna
Gast

Vielen dank, habe was dazu gelernt.

trackback

[…] hatten euch bereits vor einiger Zeit Calisthenics und das Barliner Workout (inkl. Interview mit Denis Vitaliev) vorgestellt. Da wir bei CAPITAL SPORTS nur mit den […]

wpDiscuz