Interview: CAPITAL SPORTS goes Paleo Convention

Am 2. und 3. September 2017 geht die Paleo Convention in die dritte Runde und bringt Food-, Fitness- und Gesundheitsbegeisterte zusammen. Wir werden als Ausstatter im Rahmen der dort stattfindenden Calisthenics Competition, den „CALI GAMES“, dabei sein. Weiterlesen Interview: CAPITAL SPORTS goes Paleo Convention

Wir wachsen! Neuzugang Andy Hagedorn im Interview

Unsere kleine, aber feine CAPITAL SPORTS Familie wächst und wächst. Neben Football-, CrossFit®- und Calisthenics-Profis gesellt sich nun auch ein Personal Trainer in unsere Runde: Andy Hagedorn. Wir haben ihm einige Fragen gestellt.

Weiterlesen Wir wachsen! Neuzugang Andy Hagedorn im Interview

Muscle Ups – Tipps für die perfekte Ausführung!

Ein Beitrag von Den Vital vom Barliner Workout

Im heutigen Beitrag dreht sich alles um den Muscle Up. Der Muscle Up ist für viele eine der bekanntesten und gleichzeitig begehrtesten Calisthenics Übungen. Es handelt sich hierbei um eine sog. Verbundübung, die sowohl eine Zug- als auch eine Drückbewegung in sich vereint und daher ideal für ein umfassendes und effizientes Oberkörpertraining geeignet ist.

Der Muscle Up kann sowohl an einer Klimmzugstange (Straight Bar Muscle Up) als auch an Ringen (Ring Muscle Up) ausgeführt werden. Der Ring Muscle Up ist vom Bewegungsablauf her einfacher als der Straight Bar Muscle Up. Die Ringe können hierbei während der Transition an der Brust vorbeigeführt werden, was die Gewichtsverlagerung des Oberkörpers nach vorne ungemein erleichtert. Die Tatsache, dass die Klimmzugstange nicht manipulierbar ist, erschwert die Gewichtsverlagerung des Oberkörpers über die Stange und damit auch die Transition, also den Übergang aus der Zug- in die Drückbewegung.

Die drei Komponenten des Muscle Ups

Der Muscle Up setzt sich also aus zwei eigenständigen Kraftelementen zusammen und zwar aus dem Pull-Up und dem Straight Bar Dip. Die dritte wichtige Komponente des Muscle Ups ist die sog. Transition. Dieses Verbindungselement ermöglicht erst den Übergang aus der Zug- in die Drückbewegung, d.h. von der unteren in die obere Position der Ellenbogen.

Für ein möglichst effizientes und nachhaltiges Training empfiehlt es sich, den Muscle Up in entsprechende Vorstufen zu untergliedern. Die absolute Pflichtübung auf dem Weg zum Muscle Up ist ein explosiver und möglichst hoher Klimmzug – der sog. High Pull-Up. Das Ziel des High Pull-Ups ist es, sowohl die Explosivität in der Zugbewegung zu steigern als auch die Höhe des Klimmzuges auszubauen.

So gelingt jeder Muscle Up

Je nach Griffart und Griffbreite des Klimmzugs werden unterschiedliche Muskelpartien angesprochen. Für das sichere Erlernen des Muscle Ups empfiehlt es sich den Obergriff (Ristgriff) anzuwenden. Dabei umschließt man die Klimmzugstange mit den vier Fingern von oben und dem Daumen von unten. Die Arme befinden sich schulterbreit auseinander. Die Ausgangsbasis für jeden Klimmzug bildet der sog. Active Hang. Im aktiven Hang sind die Ellenbogen vollständig durchgestreckt, der Schultergürtel sowie der Rumpf befinden sich unter Spannung. Aus dieser Position heraus startet die Zugbewegung.

Sowohl beim High Pull-Up als auch beim Muscle Up spielt das richtige Timing eine entscheidende Rolle. Mithilfe einer leichten Pendelbewegung wird der für sich optimale Zeitpunkt für die Aufwärtsbewegung ermittelt. Dazu empfiehlt es sich, eine Markierung auf den Boden vor die Füße zu setzen, die während des nach vorne Pendelns als Startpunkt für die Aufwärtsbewegung zu sehen ist. Sowohl beim High Pull-Up als auch beim Muscle Up verläuft die Aufwärtsbewegung in einer Kurve an der Klimmzugstange vorbei. Ziel ist es, sich bis mindestens zum Sternum (Brustbein) hoch zu ziehen.

Der Straight Bar Dip

Kommen wir nun zu der zweiten Komponente des Straight Bar Muscle Ups – dem Straight Bar Dip. Das Ziel dieser Übung ist es, sich mit beiden Armen kontrolliert hochzudrücken nachdem die Transition, also die Übersetzung der Ellenbogen über die Klimmzugstange, erfolgt ist. Die Drückbewegung erfolgt nahtlos nach dem Übergang aus der Zugbewegung. Die Hände befinden sich – genau wie beim Klimmzug – schulterbreit auseinander.

Beim Übergang ist unbedingt darauf zu achten, dass der Bauch nicht auf der Klimmzugstange abgelegt wird bevor die Drückbewegung erfolgt. Gegen ein leichtes Streifen mit dem Bauch und Hüften an der Klimmzugstange ist jedoch nichts einzuwenden, solange das Körpergewicht überwiegend auf den Armen lastet. Um den vollen Bewegungsablauf zu gewährleisten ist die Aufwärtsbewegung damit abzuschließen, dass die Ellenbogen vollständig durchgestreckt sind und die Schulterblätter sich in der maximalen Protraktion befinden.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Erlernen bzw. Perfektionieren des perfekten Muscle Ups!

Interview: Der Berlin Throwdown geht in die zweite Runde

Am 8. und 9. Juli 2017 ist es wieder soweit: CrossFit-Athleten und –Begeisterte treffen in Berlin beim Berlin Throwdown 2017 aufeinander, um in Wettkämpfen gegeneinander anzutreten, neueste Trends der CrossFit-Szene zu entdecken und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Weiterlesen Interview: Der Berlin Throwdown geht in die zweite Runde

Maximale Muskelentspannung dank Akupressurmatte

Sicherlich habt ihr schon des Öfteren von den gesundheitlichen Vorteilen von Akupressur gehört. Auch wir bei CAPITAL SPORTS haben uns eingehend damit beschäftigt und entschieden, dass die natürlichen Selbstheilungskräfte des eigenen Körpers bei Verwendung einer Akupressurmatte immens sind und auch unseren Kunden nicht vorenthalten bleiben sollten. Weiterlesen Maximale Muskelentspannung dank Akupressurmatte

Berlin Adler – Trainingseinblicke mit Headcoach Eric Schramm

Für die Footballer der Berlin Adler hat die Saison 2017 letztes Wochenende begonnen. Nun heißt es für die Spieler nach einer langen Vorbereitung – pünktlich zum Beginn der Saison – auf ihrem Leistungshöhepunkt angekommen zu sein. Es war also höchste Zeit einmal nachzuhorchen, wie sich die Sportler auf die Saison einer der härtesten und körperlich anspruchsvollsten Sportarten überhaupt vorbereitet haben. Weiterlesen Berlin Adler – Trainingseinblicke mit Headcoach Eric Schramm

Ein Rückblick auf die CrossFit Games Open mit Joshua Wichtrup

Die Crossfit Games sind das Event des Jahres für alle Crossfitter. Die erste Runde ist nun mit den Open vorbei und hat in den letzten Wochen so Einige ordentlich ins Schwitzen und an ihre Grenzen gebracht. Weiterlesen Ein Rückblick auf die CrossFit Games Open mit Joshua Wichtrup

In 8 Wochen zum Beach-Body – Teil 6: Medizinball

Die sechste Woche unserer 8-wöchigen Beach-Body-Offensive ist angebrochen und nach dem fordernden Workout am Kabeltrainer gilt es nun wortwörtlich am Ball zu bleiben. Weiterlesen In 8 Wochen zum Beach-Body – Teil 6: Medizinball