Kraftsport

Interview: Der Berlin Throwdown geht in die zweite Runde

Am 8. und 9. Juli 2017 ist es wieder soweit: CrossFit-Athleten und –Begeisterte treffen in Berlin beim Berlin Throwdown 2017 aufeinander, um in Wettkämpfen gegeneinander anzutreten, neueste Trends der CrossFit-Szene zu entdecken und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Wir haben bei Wanja Frank etwas genauer nachgefragt, was es mit dem Event auf sich hat.

 

Wanja, du bist Event Manger beim diesjährigen Berlin Throwdown (BTD). Worum geht es beim Event genau und warum ist es so besonders? 

Der BTD ein Open Air Event in einer der angesagtesten Städte Europas – Berlin. Unter freiem Himmel zu trainieren bzw. gegeneinander anzutreten ist einfach etwas anderes als in einer Box oder Halle.

Auch unterscheidet sich der Ablauf von dem vieler anderen Events. Am Samstag treten die Teams an, am Sonntag die Individuals. Das bietet den Athleten die Möglichkeit, mehr vom Event zu erleben und mitzunehmen oder auch Berlin ein wenig zu erkunden. Außerdem möchten wir mit dem BTD ganz bewusst eine Plattform für neue Marken und Start-ups schaffen, auf der sie sich genau ihrer Zielgruppe präsentieren können: CrossFit-, Sport- und Fitnessinteressierten. Im Umfeld von CrossFit tut sich wahnsinnig viel, innovative Marken besetzen neue Nischen und bereichern unseren Sport stetig. Das wollen wir fördern.

Auf diesem Weg möchten wir auch ein ganz großes Dankeschön an die vielen Freiwilligen und Unterstützer aussprechen. Ohne ihre Unterstützung wäre der BTD schlichtweg nicht möglich. Gerade die Volunteers und Judges machen das Event aus, da sie diejenigen sind, die direkt an den Athleten dran sind und ihnen den bestmöglichen Wettkampf ermöglichen.

CrossFit-Begeisterte mussten sich ja bereits bis Ende Mai online qualifizieren. Wie groß war die Teilnahme?

Im Vergleich zum Vorjahr – als der BTD zum ersten Mal stattfand – konnten wir uns deutlich steigern. Wir hatten dieses Jahr in etwa 1.000 Anmeldungen und werden bei den Finals am 8. und 9. Juli im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark Athleten aus 16 verschieden Ländern auf dem Competition Floor sehen. Das zeigt deutlich, welchen Stellenwert sich der BTD in kurzer Zeit erarbeiten konnte.

Für wen ist der Berlin Throwdown ein Must-visit? Wer sollte definitiv vorbei kommen?

Natürlich ist er ein Muss für alle, die, wie wir, für CrossFit brennen und CrossFit mit Leidenschaft betreiben. Es gibt nicht allzu viele Competitions dieser Größe und Qualität in Europa. In meinem Freundeskreis gibt es aber auch viele, die zwar schon einmal von CrossFit gehört haben – wahrscheinlich von mir (lacht) – aber nicht wirklich etwas damit anfangen können. Gerade diesen Freunden empfehle ich, einfach mal vorbeizukommen und den Sport bzw. ein solches Event und vor allem die Community hautnah miterleben sollen. Denn Gänsehaut ist für alle garantiert!

Gibt es interessante Neuerungen zum Vorjahr?

Dieses Jahr haben wir weitere Divisions hinzugefügt und die Teilnehmerzahl erhöht. Neben Elite (Individual und Team) haben wir nun auch Master 35+ (Individual und Team) sowie eine Scaled Division am Start. Insgesamt werden 240 Athleten an den Start gehen.

Außerdem wird das Stadion noch mehr in die WODs einbezogen und dessen Vorzüge genutzt. Es werden aber auch noch mehr Aussteller und Partner vor Ort sein, was vor allem für die Zuschauer und Fans interessant sein dürfte, die sich über die neuesten Trends und Produkte informieren möchten.

Irgendwelche Tipps für alle Athleten, die als Champion den Berlin Throwdown 2017 verlassen wollen?

Ich bin überzeugt, dass all die, die sich für die Finals qualifiziert haben, genau wissen, worauf es ankommt. Über unsere Social Media Kanäle, aber auch in Gesprächen und E-Mails haben wir verfolgen können, wie hart und konzentriert sich die Athleten auf ein Event wie den BTD vorbereiten. Dies fängt beim täglichen Training an, geht bei der Ernährung weiter und mündet in Kooperationen mit Unternehmen und Marken, die die Athleten tatkräftig unterstützen. Am allerwichtigsten aber ist der Spaß an unserem Sport. Dieser sollte immer im Vordergrund stehen. Ohne den geht es einfach nicht. Und auch nur so lässt sich ein Event wie der Berlin Throwdown planen, vorbereiten und durchführen.

Wir freuen uns auf ein tolles Event mit großartigen Athleten, spannenden Workouts und vielen neuen und alten Freunden aus der europäischen CrossFit-Community. Bis sehr bald in Berlin!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz